Woman Smiling

Die Bedeutung von trockenen Inkontinenzprodukten für gesunde Haut


Wichtige Kriterien für die Qualität eines saugenden Inkontinenzproduktes sind das Fassungsvermögen des Produktes und die Trockenheit der Produktoberfläche nach der Einnässung.

Die gängigen Testmethoden zur Qualitätsmessung von aufsaugenden Inkontinenzprodukten sind mit Schwächen behaftet.

Der Tauchtest nach ISO 11948-1 liefert unrealistisch hohe Saugwerte.

Der MDS-Test 1/93 wiederum verwendet sehr geringe Flüssigkeitsmengen, die einem Vergleich mit der Einnässung in der Realität nicht standhalten.

Der Active Zone Test* simuliert als erster Labortest realistische Einnässungs- und Druckverhältnisse.

Unter Anwendung der Active Zone Testmethode ergibt sich für Attends: Attends sind nach mehrmaligem Einnässen trockener als vergleichbare Produkte.

Vom proDERM Institut für Angewandte Dermatalogische Forschung hat Attends außerdem das Qualitätssiegel für geprüfte Hautfreundlichkeit seiner Produkte verliehen bekommen (Einzelheiten zu den von Attends beauftragten Tests siehe „Standard-Tests“).



*auch bekannt als MID50-Test. Zu Testverfahren und -ergebnissen siehe ausführlich: Beate Maria Wrobel: Harninkontinenz und eine wissenschaftliche Beurteilung eines standardisierten Testverfahrens (MID50-Test) zur Evaluation physikalischer Produkteigenschaften saugender Inkontinenzhilfsmittel; Dissertation; Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Klinik für Urologie und Kinderurologie; Direktor: Prof.Dr.K.-P. Jünemann, Kiel 2008. MID50-Test-Verfahren entwickelt mit Unterstützung von Attends.